Krisen- und Zuhörtelefon

Krisentelefon:

täglich zwischen 18 und 22 Uhr

05121 - 5 88 28

mehr Informationen

anonymes Zuhörtelefon:

täglich 10 bis 12 und 16 bis 18 Uhr

05121 - 51 62 88

mehr Informationen

 

zum Abschnitt Anonymes Zuhörtelefon

Krisentelefon

Wer kann das Krisentelefon nutzen?

  • Alle Menschen, die in starken Belastungssituationen einen Gesprächspartner suchen. Dies kann bei familiären Konflikten, Scheidungssituationen, Trauer- und anderen Verlusterlebnissen der Fall sein.
  • Menschen nach Gewalterlebnissen
  • Menschen mit Suchtproblemen
  • behinderte Menschen
  • chronisch Kranke
  • psychisch Erkrankte oder von einer Erkrankung Bedrohte
  • Suizidgefährdete und Menschen nach Suizidversuchen
  • und alle Angehörigen

Was bietet das Krisentelefon?

  • Das Krisentelefon ist ein Beratungsangebot für alle psychosozialen und psychiatrischen Krisen.
  • Es ist erreichbar zu Zeiten, zu denen andere Hilfseinrichtungen geschlossen haben.
  • Es kann von jedem leicht per Telefon erreicht werden, ohne Anmeldung, ohne lange Anreise.
  • Es bietet Einzelgespräche zur kurzfristigen Entlastung und Orientierungshilfe.
  • Auch Folgegespräche zur Überbrückung einer Krise sind möglich.
  • Das Krisentelefon bietet qualifizierte Informationen und Weiterweisung an zuständige Dienste.
  • Es hilft bei der Abklärung lebensbedrohlicher Problematiken und schaltet nach Absprache gegebenenfalls einen Rettungsdienst ein.
  • Alle Informationen werden streng vertraulich behandelt.

Wer berät am Krisentelefon?

Die Gesprächspartner am Krisentelefon sind ausgebildete Ehrenamtliche. Sie werden in Supervisionen und Fortbildungen regelmäßig begleitet und fortgebildet.

Mitmachen

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit beim Krisentelefon haben, melden Sie sich bitte bei der Geschäftsstelle (siehe Kontakt). Wir bieten regelmäßig Ausbildungen zum/zur Krisenberater/in an. Sollten Sie anderweitig eine ähnliche Qualifikation erlangt haben, ist auch ien Quereinstieg ohne die Ausbildung möglich.

Anonymes Zuhörtelefon

Die Fachschaft des Fachbereichs Psychologie der Stiftungsuniversität Hildesheim bietet im Rahmen des Vereins das "Anonyme Zuhörtelefon" an.

Egal, wie klein oder groß die Sorge, wir alle können ab und zu eine Person gebrauchen, die uns wertschätzend, neutral und unvoreingenommen zuhört, ohne zu bewerten oder zu beeinflussen.

Ob Corona, Liebeskummer oder Stress mit dem Chef - hier gibt es Raum um über Probleme, Sorgen und Ängste zu reden, und um nicht mit den eigenen Gefühlen und Gedanken alleine gelassen zu werden.

Bei dem Projekt "Anonymes Zuhörtelefon" handelt es sich um ein anonymes und unverbindliches Gesprächs- und Zuhörangebot, in dem die Freiwilligen täglich vier Stunden ein offenes Ohr für alle Themen bieten, die die Anrufenden mitbringen.

(Es handelt sich dabei allerdings weder um ein psychotherapeutisches Angebot noch um ein Krisentelefon!)