Trauergesprächskreise

Hilfe für Trauernde

„Wie kann ich mit der Trauer weiterleben“?

Das Gefühl der Einsamkeit, Verlassenheit und der Schmerz sind besonders in der ersten Zeit nach einem Verlust sehr groß. Ein Weiterleben mit der Trauer scheint unmöglich und oft fehlt jemand zum Reden.

In dieser Trauergruppe kommen Menschen zusammen, die einen nahestehenden Angehörigen wie Partner, Geschwister, Elternteil oder Freund verloren haben. Der Austausch über das erfahrene Leid schafft Verbundenheit, und das Verständnis der anderen Gruppenteilnehmer hilft über das Gefühl hinweg, mit seiner Krise allein zu sein.

Jede Trauer verläuft individuell und dauert unterschiedlich lange. Die Vertraulichkeit in einer kleinen Gruppe bietet die Möglichkeit des gemeinsamen Verarbeitens der Trauer, des Austausches und des Lernens voneinander.

Je nach aktueller Situation und Bedürfnis der Teilnehmer werden von der Gruppenleitung Informationen zu Konzepten der Trauerverarbeitung gegeben und Diskussionsmöglichkeiten um die Themen Sterben, Tod und Trauer angeboten.

Die Gruppe trifft sich donnerstags 14 tägig von 18-20 Uhr in den Räumen des Vereins für Suizidprävention.

Kontakt

Informationen und Anmeldung: 05121 / 51 62 86.

Gruppenleitung

Rita Willke, Trauerbegleiterin, Gesundheits- und Krankenpflegerin mit langjähriger Erfahrung im Krankenhaus und als Koordinatorin und Ehrenamtliche im Hospizverein, Konfliktmittlerin.